Jugendorthopädie

Jugendorthopädie
Die Früherkennung, Beurteilung und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter bedürfen in der Orthopädie eines speziellen Fachwissens.
Schwerpunkte unseres Behandlungsspektrums stellen kindliche Hüftgelenks-
erkrankungen (Hüftdysplasien und –luxationen), Erkrankungen der Wirbelsäule (Skoliose, Kyphose) sowie Fußfehlstellungen (Knick-, Senk- oder Plattfußdeformitäten) dar.
Großen Wert legen wir in der Praxis auf eine eingehende Untersuchung Ihres Kindes.
Im Einzelfall kommen weitergehende diagnostische Maßnahmen wie Röntgen, Ultraschall oder Kernspintomographie zum Einsatz, wobei die Untersuchungs-
methoden möglichst schonend erfolgen, um den jungen Patienten nicht unnötig zu belasten.
Grundsätzlich hat die konservative, d.h. nicht operative Therapie in der Orthopädie des Kindes- und Jugendalters oberste Priorität.
Spezielle Krankengymnastik ist dabei ein ebenso wichtiges Instrument wie die enge Zusammenarbeit mit spezialisierten Orthopädietechnikern, die Einlagen, Schienen und Korsetts passgenau herstellen und individuell an die Bedürfnisse des kindlichen oder jugendlichen Patienten anpassen.
Fundierte Kenntnisse über Wachstum und Reifung sowie spezielle Behandlungsmethoden ermöglichen es dem Orthopäden, eine Vielzahl von Erkrankungen zu heilen oder zumindest positiv zu beeinflussen und somit Spätfolgen im Erwachsenenalter zu vermeiden.
Kind/Peziball
Babyfuesse